Mitteilungen / News aus der Ortsgemeinde Dahlheim

Aktueller Stand Gemeindehalle

12. November 2013                                                                Veröffentlicht in: Mitteilungen Ortsgemeide

Aktueller Stand Gemeindehalle

Am 28.10.2013 wurde während der Sitzung des Gemeinderates das weitere Vorgehen zum Thema Gemeindehalle getroffen. In der Presse wurden leider die wichtigen Sachentscheidungen in den Hintergrund gerückt.

Hier ein aktueller Stand:

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung die Entscheidungen zum Hauptdach der Gemeindehalle alle einstimmig getroffen. Es wurde beschlossen, dass der Kies des Hauptdaches durch eine Fachfirma entfernt wird, sodass hiernach ein Baugutachter das Dach in Augenschein nehmen kann und eine geeignete Sanierung empfiehlt. Dies wurde am 04.11.2013 entsprechend umgesetzt. Daraufhin wurde das Dach von einer Fachfirma in Absprache mit dem Baugutachter abgedichtet, um einen weiteren Feuchtigkeitseintritt zu verhindern. Nach dieser Abdichtung kam es an einer neuen Stelle zu einem Feuchtigkeitseintritt. Nach Überprüfung durch die Fachfirma wurde festgestellt, dass dies aufgrund eines mechanisch hergestellten Loches in die Dachhaut geschah, welches erst nach der Abdichtung hinzugekommen sein muss. Hierdurch kam wiederum Feuchtigkeit in die Halle. Die Ortsgemeinde hat sofort bei der Polizei eine Anzeige gegen unbekannt gestellt. Sollte jemand etwas beobachtet haben, so bitte ich dies mir oder der Polizeiinspektion St. Goarshausen mitzuteilen. Entsprechende Mitteilungen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Als weitere Maßnahme wurde am letzten Samstag eine Plane über die komplette Fläche des Hauptdaches gezogen. Am 07.11.2013 hat die Kreisverwaltung die Nutzungsuntersagung für die Turnhalle wieder aufgehoben. Die Turnhalle bleibt seitens der Ortsgemeinde jedoch weiterhin gesperrt, da zuerst Ergebnisse bzgl. des Feuchtigkeitseintritts in der Turnhalle abgewartet werden. Denn das Wohl und die Sicherheit gehen hier vor. Am Mittwoch, den 13.11.2013 wird in einem Termin mit Vertretern des Kreises und der VG das weitere Vorgehen besprochen.
Im ersten Punkt des öffentlichen Teils der Gemeinderatssitzung wurde eine Änderung der Niederschrift der letzten Sitzung vom 16.09.2013 beantragt. Eine Änderung dieser Niederschrift wurde (bis auf den Antragsteller) vom Gemeinderat abgelehnt und die Niederschrift angenommen. Hierzu noch eine Klarstellung: Zur Sitzung des Gemeinderates vom 16.09.2013 gibt es nur eine Niederschrift und zwar diese, welche vom Vorsitzenden des Gemeinderates und dem von ihm bestellten Schriftführers unterschrieben ist. Das Kontrollorgan einer jeden Niederschrift ist der Gemeinderat (§41 Abs. 3 GemO).

Da in der örtlichen Presse über die Geschehnisse nach der Sitzung berichtet wurde, sei noch eines grundsätzlich bemerkt: Wenn es zu Handgreiflichkeiten in einem Sitzungsraum der Ortsgemeinde vor, während oder nach Sitzungen der Ortsgemeinde kommt, wird stets die Polizei gerufen. Hier gibt es kein Ermessen.

Ihr Dennis Maxeiner
Ortsbürgermeist
er

Artikel teilen

Artikel kommentieren