Mitteilungen / News aus der Ortsgemeinde Dahlheim

Geschwindigkeitsmessungen in Dahlheim

23. Juni 2015                                                                Veröffentlicht in: Mitteilungen Ortsgemeide

Geschwindigkeitsmessungen in Dahlheim

Auf Wunsch der Ortsgemeinde Dahlheim hat die Verbandsgemeindeverwaltung Loreley in Dahlheim verdeckte Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dies heißt, dass die Verkehrsteilnehmer nicht durch eine Anzeigetafel auf die gefahrene Geschwindigkeit hingewiesen wurden, sondern ihr sonst übliches Verkehrsverhalten zeigten. Die Verbandsgemeindeverwaltung hat jetzt das Ergebnis der Messungen mitgeteilt, welche nachfolgend veröffentlicht werden.

Ortseingang Schulstraße (Kreisstraße) aus Richtung Kamp-Bornhofen

Die Geschwindigkeitsüberschreitungen lagen bei insgesamt 6,19 %. Dabei wurden 2.505 Fahrzeuge innerhalb der Messungszeit von 15 Tagen gezählt. Dies entspricht einer täglichen Belastung von 167 Fahrzeugen von denen fast 83 % auf PKW, rd. 3 % auf Schwerlastverkehr und der Rest auf Zweiräder und andere Fahrzeuge entfiel.

Im Bereich der Schulstraße gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die ermittelte Durchschnittsgeschwindigkeit aller Fahrzeuge lag bei rd. 38 km/h während das schnellste Fahrzeug mit 65 km/h gemessen wurde. Insgesamt fuhren nur 0,4 % aller Fahrzeuge mehr als 60 km/h und 94 % aller Verkehrsteilnehmer hielten sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit, sodass die Messdaten moderat ausfallen.

Ortseingang Wellmicher Str. (Landesstraße) aus Richtung Dachsenhausen

Die Geschwindigkeitsüberschreitungen lagen bei insgesamt 2,31 %. Dabei wurden 5.760 Fahrzeuge innerhalb der Messungszeit von 22 Tagen gezählt. Dies entspricht einer täglichen Belastung von 261 Fahrzeugen von denen fast 90 % auf PKW, rd. 3,5 % auf Schwerlastverkehr und der Rest auf Zweiräder und andere Fahrzeuge entfiel.

Im Bereich der Wellmicher Str. gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die ermittelte Durchschnittsgeschwindigkeit aller Fahrzeuge lag bei rd. 37 km/h während das schnellste Fahrzeug mit 66 km/h gemessen wurde. Insgesamt fuhren nur 0,1 % aller Fahrzeuge mehr als 60 km/h und 97,6 % aller Verkehrsteilnehmer hielten sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit, sodass die Messdaten ebenfalls moderat ausfallen.

Die Verbandsgemeindeverwaltung weist darauf hin, dass erfahrungsgemäß gerade in den Ortseingängen aufgrund von Faktoren wie den Fahrgeräuschen durch Abbremsen und Beschleunigen die gefahrenen Geschwindigkeiten subjektiv höher eingeschätzt werden. Die Ortsgemeinde nimmt sich dem Thema weiter an. So wird am 10.09.2015 eine Verkehrsschau mit den entsprechenden Fachbehörden stattfinden.

Dennis Maxeiner
Ortsbürgermeister

Artikel teilen

Artikel kommentieren